Volxfest

Ein Trachten- und Volkstanzball der besonderen Art.
 
Heimatverbunden und weltoffen, Tradition und Update, bodenständig und experimentell – scheinbare Widersprüche werden am Volxfest zum Tanz geladen.
 
Am 6. Juli 2019 lädt das KünstlerInnenteam unter der Leitung von Teresa Distelberger und Simon Mayer ab 19:00 Uhr zu einem ganz speziellen „Volxfest“. Gastgeber dieser Erlebnisfeier ist der sagenumwobene Jägerwirt. Wer sich auf das Fest einstimmen möchte, hat bereits am Nachmittag ab 12:00 Uhr die Chance, mit dem Volxfestteam tanzend, singend und im Gespräch vorzuglühen. Komm in deiner persönlichen Tracht oder Ritualkleidung. Lederhose, Hip Hop Style, Ballkleid, Hipster Tracht ... jeder Fetzen ist willkommen! Die KünstlerInnen des Projekts „Volxfest“ verbringen im Zeitraum Mai bis Juli mehrere Wochen in der Region, um an lokalen Bräuchen, Traditionen und Ritualen zu forschen und mit den Menschen und traditionellen Gruppen vor Ort in Kontakt zu kommen und gemeinsam dieses Fest zu kreieren. In dieser Zeit kann man auch verschiedene Tanz-, Trachten- und Gesprächs-Workshops des Volxfestteams zu den Themen Tradition, Brauchtum heute und Heimatverbundenheit besuchen.
 
Das Volxfest ist eine Feier. Eine Feier, die die Volkskunst als Symbol der freien Entfaltung und als kreativen Ausdruck des Volkes hochleben lässt. Ein Tag und ein Abend, kreiert von den VolxfestkünstlerInnen gemeinsam mit KünstlerInnen und traditionellen Gruppen aus der Region und dem Publikum. Das Volxfest lädt in spielerischer Form dazu ein, den eigenen Bezug zu lokalen, nationalen und globalen Wurzeln zu erleben. Hier treffen sich Menschen und Sichtweisen, die sich vielleicht sonst nicht so begegnen würden. Alte Rituale werden im Licht eines globalen Bewusstseins neu entdeckt.
 
Die Veranstaltungen im Vorfeld bieten vielfältige Möglichkeiten zum Reinschnuppern:
  
Stammtische: 
 
Drei Abende, an denen das Publikum eingeladen ist, das Volxfest Team kennenzulernen, zu plaudern, gemeinsam zu tanzen, zu musizieren und sich auf das Volxfest am 6. Juli gemeinsam einzustimmen. Jeder Stammtisch wird um ein spezielles Thema kreisen. Termine: 3.5., 17.5., 15.6., jeweils ab 19 Uhr Ort: Jägerwirt in Au an der Donau
 
Tanzboden (Workshop)
Leitung: Simon Mayer / Katharina Maier
Beim Tanzboden Workshop wird es vorwiegend um die Freude am gemeinsamen Tanzen und Singen gehen. Wir werden existierende Volkstänze, Schuhplattler und Lieder lernen, üben und spielerisch neue erfinden. Wir gehen der Frage auf den Grund, wo denn der Volkstanz seinen Ursprung hat, und versuchen, diesem Ursprung mit verschiedenen Experimenten näher zu kommen. Elemente aus Volkstänzen und Liedern anderer Kulturen und aus dem Hip Hop fließen ebenfalls ein. Dieser Nachmittag ist für all diejenigen, die gerne volkstanzen, singen oder es lernen wollen, und genauso für alle, die gerne experimentieren, für alle, die sich als Nicht-Tänzer/Sänger definieren oder nichts mit Volkstanz und singen am Hut haben. Jeder ist willkommen. Wann: 18.5. 10:00-17:00 Anmeldung: mairhofer@fdr.at
 
Trachten-Werkstatt mit Wurzelsuppe (Workshop)
Leitung: Teresa Distelberger / Mario Sinnhofer aka Touched
In Kooperation mit der Goldhauben- und Trachtengruppen des Bezirkes Perg
Trachten werden oft als uniformhafte Kleidung einer bestimmten Region gesehen. Was aber bedeutet es, eine individuelle Version einer eigenen Tracht zu finden, in der auch andere Wurzeln und Zugehörigkeiten sichtbar werden? Wie könnte eine Goldhaube aussehen, die inneren Reichtum jenseits von Geld & Gold ausdrückt? Was ist möglich, wenn scheinbar gegensätzliche Stile ungewohnt, aber mit feinem Gespür kombiniert werden? Trachtig-traditionell, urban, schräg, transgender, multikulturell gemischt – alles ist möglich und wird gleich ausprobiert. Diese spielerische Annäherung an den eigenen Heimatbegriff wird hinterlegt mit subtilen, tief wirkenden Gesprächstechniken. Unvermutete Nährstoffe in der eigenen Heimaterde zu finden ist dabei gar nicht unwahrscheinlich. Selbst – oder vielleicht sogar genau dann – wenn einem beim Wort “Heimat” an sich das Grausen kommt. Wann: 15.6. 10:00 – 18:00 Uhr Anmeldung: mairhofer@fdr.at
 
Künstlerische Leitung: Simon Mayer, Teresa Distelberger Performance, Recherche, Publikumsinteraktion und kreative Mitarbeit: Mario Sinnhofer aka Touched, Manuel Wagner, Patric Redl, Katharina Frieda Meier, Agnes Distelberger, Farah Deen, Valentin Alfery, Annegret Schalke, Robert Steijn, Sophie Rastl, Simon Mayer, Teresa Distelberger Gastkünstler und Gruppen: Schuachplattler Menscha Ried, Ledarsoinbuam Ried, Goldhauben- und Trachtengruppen des Bezirkes Perg, Claudio Prima Dramaturgische Beratung: Robert Steijn Immersives Bühnenbild: Mario Sinnhofer aka Touched, Simon Mayer Licht: Annegret Schalke Ton: Lukas Froschauer Musik/Band: Asgeiger, Volxfest Band, Banda Adriatica Produktion: Kopf hoch / Sophie Rastl & Martina Knoll, Hiros Workshopteam: Mario Sinnhofer aka Touched, Katharina Frieda Meier, Agnes Distelberger, Simon Mayer, Teresa Distelberger
 
Eine Koproduktion von Kopf hoch & Festival der Regionen
Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien, Bundeskanzleramt Österreich und der Flämischen Regierung
Dank an: Impulstanz Festival, Forschungsfeld Heimatgefühle, Arbeitsplatz Wien, Jägerwirt
 
Fotos: Niko Havranek, Franzi Kreis

Spieltermine

  • 2019 Jul 6
Au an der Donau, Österreich

Jägerwirt

Festival der Regionen